Spurensuche im Harz

. . .  im TORFHAUS

 

Torfhaus selbst liegt auf einer Hochebene nahe bei einem Moor, dem so-genannten Torfhausmoor oder Radaubornmoor, wo auch die Radau entspringt, die bei Bad Harzburg über den sehr sehenswerten Radau-Wasserfall fließt. 800 m Höhe sind auch im Oberharz eine klare Hausnummer, ist bei-spielsweise der Gipfel des als Wintersportzentrums bekannte Bocksberg bei Hahnenklee-Bockswiese mehr als 70 m niedriger gelegen! So kann es in Torfhaus im Winter sehr kalt werden, was eine entsprechende Kleidung erforderlich macht.

 

Aber so ein kühles Wetter macht den Wolfies über-haupt nichts aus ...


Und so wanderten wir voller Erwartungen durch die schöne und unberührte Moorlandschaft - wir wurden mit sehr eindrucksvollen Bildern überrascht. Eine leichte gemütliche Wanderung für Groß und Klein über gepflegte Wege.



. . .  rund ums POLSTERBERGHAUS

 

Ein gut beschildertes Wanderwegenetz von über 8.000 km macht den Harz zu einem Wanderparadies. Ob kurze oder lange Strecken, schmale Pfade oder gut ausgebaute Wan-derwege, anspruchsvolle oder leichte Wegeführung - im Harz finden wir im-mer den passenden Weg.

Natürlich nicht über solche Blochhaufen, die dienen uns nur als Fotomotiv - sondern über einen weichen Waldpfad und weiter auf einer Forststrasse. Dann war die Einkehr im Polsterberg-haus  erreicht und wir genossen die gute Jause.