Ausflug ins Ultental

Mit unseren Freunden Corinna & Jörg waren wir auch unterwegs ins Ultental/ Südtirol. Das Tal soll ja rund 40 km lang sein, so weit wollten wir doch nicht - haben kurz nach St. Pankratz beim Zoggler Stausee halt gemacht und den Themen-wanderweg entlang des Sees erkundet ... (Unter dem Wasser liegen zwölf Höfe, sie gehörten durch mehr als tausend Jahre zu den schönsten der Gegend).

Ganz schön eng das Ultental - links und rechts geht´s steil nach oben. Und man staunt, wo sich die Bauerngehöfte angesiedelt haben. Die größeren Siedlungen befinden sich durchwegs auf der Nordseite, dem "Sonnenberg", und die Bauernhöfe reichen dort fast hinauf zur Waldgrenze.

Da hat sich der Tourismusverband der Region was Schönes einfallen lassen: Der Themenwanderweg auf der Süd-seite des Stausee mit vielen Stationen u. a. auch eine Kneippanlage. Unsere Wolfies haben das gleich mal probiert und für gut empfunden. Oder lockte nur das gute Quellwasser zum Durst löschen?

Wandern macht auch hungrig, daher wollten wir auch die gute Süd-tiroler Küche probieren. Eine Einkehr bot sich beim Eggwirt in St. Pan-kratz an. Aber vorerst mal anfragen, ob wir mit Hunde auch Willkommen sind? Na gerne, Hunde sind kein Problem - sagte der Kellner sich nicht im Bewusstsein, dass es vielleicht doch etwas größere Hunde gibt ...

Das Extrastüberl war restlos gefüllt mit Zwei- und Vierbeiner und der Kellner wagte keinen Schritt herein ... Bild: IW Nordharz