Praxer Wildsee - muss man gesehen haben ...

Der Pragser Wildsee besitzt eine einmalige Lage inmitten der Pragser Dolomiten und im nördlichen Teil des Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Der geologische Ursprung der “Perle der Dolomitenseen”, wie der smaragdgrüne See oft auch genannt wird, ist auf die Entstehung eines Staudammes durch einen Murenabgang zurückzuführen.

Auch in der Welt der Sagen spielt der Pragser Wildsee eine Rolle, denn mit einem Boot konnte man angeblich das unterirdische Reich der Fanes erreichen. Das Tor zur Unterwelt befand sich am Südende des Sees, dort wo der imposante Seekofel (2.810 m) den See überragt. Nicht umsonst trägt dieser bei Bergsteigern begehrte Gipfel der Pragser Dolomiten den Namen “Sass dla Porta”, also Torberg. Der Pragser Wildsee ist zudem Ausgangspunkt für zahlreiche Bergtouren in die Umgebung und auch der Dolomiten-Höhenweg Nr. 1 nimmt hier seinen Ausgang. Von den umliegenden Bergen genießt man eine atemberaubende Aussicht auf den See. Wenn Sie gemütlichere Wanderungen bevorzugen ist die Seerunde entlang des Ufers genau das Richtige!